Poole — Lissabon

Starthafen: Poole
Einschiffen: 08.09.2015 00:00
Abfahrt: 08.09.2015 17:00
Zielhafen: Lissabon
Ankunft: 24.09.2015 09:00
Ausschiffen: 24.09.2015 00:00
Tage an Bord: 16
Der ungefähre Spendenbeitrag beinhaltet die Unkostendeckung: 950€

Von Poole nach Porto

Eine Ozeanüberfahrt ist keine Erholungsreise, sondern eine echte Mutprobe für starke Seeleute. 10 Tage ohne ans Land zu steigen, Schlingerung und Stampfschwingung, Alle-Mann-Arbeiten und Schiffswachen, und dazu - alle ozeanischen Sonnenuntergänge und Morgengrauen, die unermessliche Weite der Atlantik, England achteraus und Portugal irgendwo voraus. 

 

Und überdies hinaus ist das eine gute Möglichkeit, schnell die Seemannskunst zu erlernen. Ein intensiver Einführungskurs für Neuangekommenen wird schon hoch und trocken abgehalten, damit die Matrosen selbstsicher und ausgebildet den Ozeantörn antreten. Das wird insgesamt 900 Seemeilen der Segelerfahrung! 

Am Anfang werden wir die Stadt von Poole hinteraus verlassen und eine Richtung nach  südwestlicher Landspitze der Großbritannien einschlagen. Hier, auf der cornwallischen Küste, am Zusammenfluß der sieben Ströme befindet sich eine andere historische Hafenstadt - Falmouth. Der Fluss ist hier so tief, dass die Schiffe mehrere Meilen aufwärts gehen können. 

 
Und nach einer Woche der unvorhersehbaren Atlantik werden wir den langersehnten Ufer mit den Augen von heimkehrenden Kolumbus sehen. Wir werden einen kleinen Hafen nicht weit von Porto ansegeln, um nach der harten Reise den Versuchungen der Portweinkapitale zu erliegen. Hier kann jeder Seemann (oder Seefrau) etwas für sich finden: den spritzigen Raposeira, zum Beispiel, oder eine Probe an “Solar Vinho do Porto” Portweinkeller, wo man etwa 150 Weinmarken probieren kann. Und zum Mitessen können wir Tripas bestellen, eine traditionelle Kaldaunensuppe der portugiesischen Küste.

 

Eine große Reise braucht einen großen Schluß. Unser Ankunftshafen wird hier Lissabon, die faszinierende Stadt der Sonne, Hügel und Kontrasten, die sich unseren Blicken von der besten Seite enthüllen wird - vom Ozean. Her werden wir die blau-weißen Kachelfliesen von Azulejo ansehen, herzbewegenden Fadogesang zuhören und die Eklektik der Manuelinik begreifen. 

 

Nach solchem Törn gibt es eine große Gefahr, Flugtickets zurückzugeben. Wir haben solche Möglichkeit vorgesehen, und für die Langzeitabenteuerer bewilligen wir einen Rabatt. Voraus sind die Straße von Gibraltar, Côte d'Azur, Ibiza und Monaco. Bleibt mit uns, denn es will Abend werden.